Kreis Kleve 4.0, SPD-Landratskandidat Jürgen Franken besucht die Medienagentur oneline-media in Kevelaer

Gute Ideen brauchen einen, der sie hat und sich dann auch traut sie umzusetzen. So einer ist Rudolf Beerden, Inhaber der Medienagentur "oneline-media" aus Kevelaer. Im Zuge der NRW SPD-weiten Kampagne zu neuen Wirtschaftszweigen im Internetzeitalter besuchte SPD-Landratskandidat Jürgen Franken die junge und kreative Firma.

Fachkräfte fördern und vermitteln

Karl-Heinz Löhr ist ein vielseitig interessierter Mann - das merkt man sofort, wenn man mit ihm ins Gespräch kommt. So geschehen mit SPD-Landratskandidat Jürgen Franken, der sich die Unternehmen in Kleve anschaute.

SPD- Landratskandidat freut sich über die Unterstützung des FDP- Landratskandidaten beim Thema „Ehrlicher Kreishaushalt“

„Mehr Controlling, klar definierte Haushaltsziele, Investieren in Infrastruktur, belastbare Kennzahlen, definierte Erfolgsziele, Ehrlichkeit bei den Kreisfinanzen, sind die Ziele des FDP- Landratskandidaten Dietmar Gorißen und sind auch meine“, erklärt Jürgen Franken, SPD- Landratskandidat, für den Kreis Kleve.

Neue Stellen bei der Polizei im Kreis Kleve

Der SPD-Landratskandidat Jürgen Franken fordert die Schaffung von neuen Stellen bei der Polizei im Kreis Kleve: „Es kann nicht sein, dass aufgrund erheblichen Personalmangels Straftaten nur noch verwaltet anstatt ermittelt werden können. Auch die Tatsache, dass zukünftig bei Notfällen unter Umständen auf die Polizeibeamten gewartet werden muss, ist ein Unding. Derweil leidet das subjektive Sicherheitsgefühl der Bürger im Kreis Kleve.“

Beeindruckende Arbeit


Seit fast einem Jahr sind nun Flüchtlinge in der Einrichtung in Kerken-Stenden untergebracht — das bedeutet circa 16.000 Menschen, die seit dem 1. September 2014 hier ihre erste Anlaufstelle in Deutschland hatten. Durchschnittlich sind circa 500 Personen in der ehemaligen Fortbildungsstätte untergebracht.Was das für ein organisatorischer Akt mit viel Herzblut ist — davon überzeugte sich Jürgen Franken, SPD-Landratskandidat, bei einem weiteren seiner Tatkrafttage.

Jürgen Franken leitet SGK-Projektgruppe „Frühkindliche Bildung“ auf Landesebene

„Ich freue mich, dass Jürgen Franken, Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion Kleve, als Mitglied des Landesvorstandes der Sozialdemokratischen Gemeinschaft für Kommunalpolitik (SGK) in Nordrhein-Westfalen die Projektgruppe `Frühkindliche Bildung´ leitet“, erklärt Sigrid Eicker, Vorsitzende des SGK Kreisverbands Kleve. „Erst seit März gehört er dem Landesvorstand an und schon überträgt man ihm die Leitung dieser Projektgruppe, die für die SPD ein wichtiges Themenfeld bearbeitet.“

SPD Kreis Kleve: AfD ist unbestreitbar rechts außen!

Anlässlich des Austritts des AfD-Kreisvorsitzenden Mathias Natrop aus der AfD erklären der Vorsitzende der Kreis Klever SPD, Norbert Killewald und der SPD-Keistagsfraktionsvorsitzende und SPD-Landratskandidat, Jürgen Franken:

Landratskandidat Jürgen Franken: „Das Land ist ein verlässlicher Partner: Kreis Kleve erhält 2016 rund 42,73 Mio. Euro vom Land“

Auch im kommenden Jahr kann der Kreis Kleve mit einer nachhaltigen finanziellen Unterstützung des Landes rechnen. Dies verdeutlicht die nunmehr vorliegende „Arbeitskreisrechnung GFG“. Diese haben das Ministerium für Inneres und Kommunales und das Finanzministerium erstmalig in Zusammenarbeit mit den drei kommunalen Spitzenverbänden des Landes Nordrhein-Westfalen (Städtetag, Landkreistag, Städte- und Gemeindebund) erstellt. Die Arbeitskreisrechnung soll den nordrhein-westfälischen Kommunen eine frühzeitige Orientierung für die kommunale Haushaltsplanung ermöglichen und basiert auf den derzeitigen Einnahmeerwartungen des Landes nach der Mai-Steuerschätzung für 2015. Hierzu erklärt der SPD-Kreistagsfraktionsvorsitzende und Landratskandidat Jürgen Franken:

Staatssekretär informierte über Kommunale Integrationszentren Thorsten Klute zeigt Möglichkeiten für den Kreis Kleve auf

Kleve. Trotz heißer Temperaturen blieb im Foyer der Stadthalle Kleve anlässlich der Veranstaltung der Sozialdemokratischen Gemeinschaft für Kommunalpolitik (SGK) des Kreises Kleve kaum ein Stuhl unbesetzt.

Barbara Hendricks und Jürgen Franken unterstützen Konzept zur Nutzung des ehemaligen Finanzamtes in Geldern

Im Rahmen des integrierten Handlungskonzeptes hat sich Geldern für die kommenden Jahre ein anspruchsvolles und über 8 Millionen schweres Programm zur Modernisierung der Innenstadt vorgenommen. Jörg Grahl, Bürgermeisterkandidat für Geldern, traf sich daher mit Bundesbauministerin Barbara Hendricks und Landratskandidat Jürgen Franken um die zahlreichen Projekte zu besprechen.

SPD- Kreistagsfraktion Kleve gegen Lang- LKW im Kreis Kleve

„Die SPD- Kreistagsfraktion Kleve unterstützt keine Lang- LKW, Giga- Liner oder Monster- Trucks im Kreis Kleve. Deshalb hat die SPD den Antrag der FDP, der von den Fraktionen CDU und AfD/MH unterstützt wird, im Kreisausschuss am 09.06.2015 abgelehnt und wird dies auch im Kreistag am 25.06.2015 tun“, erklärt Jürgen Franken, Vorsitzender der SPD- Kreistagsfraktion Kleve.SPD- Kreistagsfraktion Kleve gegen Lang- LKW im Kreis Kleve

Jürgen Franken geht optimistisch in die Landratswahl

„Am 13. September ist die Landratswahl nicht zu Ende“ ist sich Jürgen Franken, der Kandidat der SPD für die Landratswahl im Kreis Kleve sicher: „Mein Ziel ist die Stichwahl am 27. September, dann ist alles möglich“. Mit dieser Aussage leitete Franken seinen Vortrag bei der Straelener SPD im Versammlungsraum der AWO ein.

SPD setzt sich für ICE- Halt in Emmerich ein

Mehrere SPD- Politiker haben sich in einem Schreiben an den ehemaligen Bundestagsabgeordneten und jetzigen Generalbevollmächtigten der Deutschen Bahn AG, Ronald Pofalla, gewandt und ihn gebeten, sich innerhalb des Konzerns für die Reaktivierung des ICE- Haltes in Emmerich einzusetzen.

Landratskandidat Jürgen Franken: Kreis Kleve erhält 571.200 Euro vom Bund zurück

Die Landesregierung hat für die NRW- Kommunen eine 70- Millionen- Klage gegen den Bund gewonnen. Gemeinsam mit Brandenburg und Niedersachsen hat NRW seit August 2014 vor dem Bundessozialgericht (BSG) Kassel für die Beteiligung des Bundes an den Leistungen für Unterkunft und Heizung gestritten. „Der Bund hat Geld einbehalten, das den Kommunen gesetzlich zusteht. Aus unserer Sicht war das ein nicht hinnehmbarer Eingriff in die Finanzen der Kommunen“, sagt Jürgen Franken, Fraktionsvorsitzender der SPD Kreistagsfraktion und Landratskandidat.

SPD kritisiert CDU für die Verhinderung eines kommunalen Integrationszentrums im Kreis Kleve

Integration

„CDU, FDP und AfD verhinderten jetzt gemeinsam mit Landrat Wolfgang Spreen im Kreistag Kleve die Einrichtung eines Kommunalen Integrationszentrums im Kreis Kleve und damit die Chance auf eine bessere Integrationsförderung und die Vernetzung der Ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer im Kreis Kleve. Diese bedauerliche Entscheidung wird die Integrationsarbeit des Kreises Kleve auf Jahre entscheidend schwächen“, ist sich Jürgen Franken, Vorsitzender der SPD- Kreistagsfraktion und SPD- Landratskandidat sicher.

Landratskandidat kritisiert Landrat, der nicht an die Kreisgründung vor vierzig Jahren erinnern will

Kommunalpolitik

Das Gesetz zur Neugliederung der Gemeinden und Kreise des Neugliederungsraumes Niederrhein (Niederrhein- Gesetz) vom 9. Juli 1974 beinhaltete eine Gebietsreform für die Region Niederrhein auf der kommunalen Ebene und trat am 1. Januar 1975 in Kraft.

SPD: Landrat soll Nebeneinkünfte öffentlich machen

„Was verdient ein Landrat? Welche weiteren Funktionen und Nebentätigkeiten übt er aus? Was davon im Ehrenamt und was im Hauptamt? Wie hoch sind dabei die Entschädigungen und wie viel führt er davon an den Kreis Kleve ab? Auf die Beantwortung all dieser Fragen haben die Bürgerinnen und Bürger einen berechtigten Anspruch und wenn ich zum Landrat des Kreises Kleve gewählt werde, werde ich diese Fragen alle beantworten und die Antwort auch veröffentlichen“, erklärt Jürgen Franken, Vorsitzender der SPD- Kreistagsfraktion und SPD- Landratskandidat.

Jürgen Franken in den Landesvorstand der SPD-Kommunalen (SGK NRW) gewählt

Am Samstag fand in der historischen Stadthalle Wuppertal die 18. ordentliche Delegiertenversammlung der SGK NRW, der Vereinigung der rund 9.000 sozialdemokratischen Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker in NRW, statt. Rund 330 Delegierte wählten den neuen Landesvorstand in Wuppertal. Auch Jürgen Franken kandidierte für den Landesvorstand und wurde mit großer Mehrheit in diesen gewählt.


SPD- Kreistagsfraktion stellt weitere Fragen zum Antibiotikaeinsatz in Putenställen

SPD- Kreistagsfraktion stellt weitere Fragen zum Antibiotikaeinsatz in Putenställen

Besuch im Emmericher Hafen

Am Freitag erhielt der Containerterminal Emmerich Besuch vom Vorsitzenden der NABU-Naturschutzstation Niederrhein, Herrn Dr. Volkhard Wille. Er wurde von den SPD-Fraktionsvorsitzenden im Kreistag und im Rat Jürgen Franken und Peter Hinze begleitet.


Barbara Hendricks und Jürgen Franken begrüßen die Entscheidung zur weiteren finanziellen Entlastungen der Kommunen durch den Bund

Die Koalitionsparteien haben sich auf die Verteilung ihres Zehn-Milliarden-Investitionsprogramms und weitere finanzielle Entlastungen der Kommunen geeinigt. Dazu erklärt die Bundestagsabgeordnete für den Kreis Kleve und Bundesumweltministerin Barbara Hendricks: „Die SPD hat sich wieder mal als verlässlicher Partner der Städte und Gemeinden erwiesen. Während die Union die im Koalitionsvertrag vereinbarte finanzielle Entlastung der Kommunen am liebsten weit in die Zukunft verschoben hätte, hält die SPD-Bundestagsfraktion an ihrer zentralen Forderung nach einer wirksamen Entlastung noch in dieser Legislaturperiode fest.“


SPD-Fraktionsvorstand im Gespräch mit dem Sozialdienst katholischer Frauen

Der Vorstand der SPD-Kreistagsfraktion informierte sich jetzt auf Einladung des Sozialdienstes katholischer Frauen e.V. (SkF) über die Arbeit des Betreuungsvereins des SkF.

SPD Kreistagsfraktion bei Pfeifer & Langen in Appeldorn

Kalkar-Appeldorn. Der SPD Landratskandidat und Fraktionsvorsitzende Jürgen Franken besuchte kürzlich mitsamt der SPD Kreistagsfraktion den Produktionsstandort von Pfeifer & Langen in Appeldorn. Neben einer Betriebsbesichtigung stand vor allem ein Informationsaustausch rund um die Rahmenbedingungen des Produktionsstandortes in Appeldorn im Fokus.